Mauerspinnenbeseitigung

Durch Mauerspinnennetze verunstaltete Fassade <br>© Dr. Daniel SlamaVielerorts in Europa fallen aufmerksamen BeobachterInnen durch schwarze Flecken verunstaltete Fassaden von Gebäuden auf. Entgegen der verbreiteten Annahme, dies seien Schimmelflecken, handelt es sich dabei in Wirklichkeit um verstaubte Netze der Mauerspinne Dictyna civica.

Diese winzigen, erst vor kurzer Zeit nach Österreich eingewanderten Spinnen besiedeln vor allem Gebäudefassaden sowie Garageneinfahrten. Insbesondere helle, mit rauem Putz beschichtete Fassaden bieten diesen Tieren ideale Lebensbedingungen. Einerseits finden sie darin unzählige Schlupfwinkel, welche sie und ihre Nachkommen vor Witterungseinflüssen sowie vor Fressfeinden schützen.
Andererseits locken helle Anstriche und Licht reflektierende Metallteile wie Fensterrahmen, Simsverblechungen etc. Fluginsekten an, die sich z.T. in den dortigen Netzen verfangen und den Spinnen als Beute dienen.

In Ballungszentren verstauben deren Netze relativ rasch und verlieren mit anhaftenden Staubpartikeln, Pollen und anderem Flugstaub ihre Fangwirkung. Aus diesem Grund müssen die Spinnen immer wieder neue Netze bauen, um nicht zu verhungern. Neue Netze werden meist unweit der ausgedienten Netze angelegt, um weiterhin gute Plätze für den Beutefang zu nützen. So vermehren sich die schwärzlichen Flecken progressiv.


Höhenarbeiter von BIOSECURITY auf der Jagd nach Mauerspinnen <br>© Dr. Daniel SlamaDie funktionslosen Netze werden natürlich nicht abgebaut und verschmutzen immer mehr. Durch den anhaftenden Schmutz werden diese immer dünkler und auffälliger.
An besonders fangträchtigen Orten können die unansehnlichen Flecken binnen weniger Jahre beträchtliche Anteile von Gebäudefassaden bedecken.

Auch wenn Mauerspinnen gelegentlich durch offene Fenster eindringen, sind diese Tiere weitestgehend harmlos. Abgesehen von der optischen Verunstaltung von Immobilien können ihnen bestenfalls Bagatellschäden an Fassaden auf Grund der Ausräumung loser Putzpartikel aus Ritzen etc. zur Last gelegt werden.

Auf Wunsch kommen geübte „Fassadenkletterer“ von BIOSECURITY gegen die auch hierorts zunehmend als optisches Problem empfundenen Mauerspinnen zum Einsatz.

Unser Angebot diesbezüglicher Dienstleistungen umfasst neben der manuellen Entfernung von alten Netzen, die umweltgerechte Bekämpfung von Mauerspinnen mit ausgewählten Bioziden einschließlich prophylaktischer Maßnahmen.