Tier-, Natur- & Umweltschutz

Wachsendes Bewusstsein für Tier-, Natur- und Umweltschutz verstärkt die Nachfrage nach diesbezüglich einwandfreien Produkten und Dienstleistungen. Steigende Umsätze mit Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft und umweltverträglicheren Kraftfahrzeugen, Geräten, Reinigungs- sowie Haushaltsartikeln usw. belegen einen anhaltenden Trend.

Dementsprechend wächst auch das Interesse von Unternehmen an der eigenen Umweltgerechtheit. Branchentypische Umweltbelastungen sind den verursachenden Betrieben meist bekannt. Neben bekannten Risiken ergeben sich fallweise produkt-, dienstleistungs- oder standortbedingte Beeinträchtigungen der Umwelt, welche unerkannt bleiben. In Anbetracht der Komplexität auslösender Prozesse und betroffener Lebensräume setzt ein Stoppen verdeckter Umweltbelastungen deren Erkennung und Erfassung voraus. Dazu bedarf es unter anderem entsprechender ökologischer Kenntnisse.

BIOSECURITY stellt Interessierten auf Wunsch „Bio-Detektive“ für Analysen betriebsspezifischer Umweltauswirkungen bereit.

Mit diesen Dienstleistungen zielt das Unternehmen auf die Vorbeugung von Umweltschäden sowie daraus resultierender Kosten, Ärgernisse und Rechtsfolgen für die AuftraggeberInnen ab.


Seitdem Umweltschutz zum guten Ton zählt. entwickeln und betreiben immer mehr Unternehmen eigene Umweltprojekte. Im Hinblick auf ein angepeiltes Image von weitreichendem Engagement, stehen diese häufig bewusst nicht in direktem Zusammenhang mit Betriebsaktivitäten. Aus diesem Grund fehlt es Betrieben gelegentlich an einschlägiger Expertise in diesem Bereich. Zudem werden solche Projekte vielerorts von engagierten MitarbeiterInnen, zum Teil ehrenamtlich, neben deren eigentlichen Tätigkeiten durchgeführt. Derlei Rahmenbedingungen behindern oft konsequente Entwicklungen von Umweltschutzprojekten. Damit solche Initiativen sich nicht nur auf die Zufriedenheit und Motivation von Personal und Geschäftspartnern, sondern auch nachhaltig zu Gunsten der Umwelt auswirken, machen Qualitätsanalysen und Coaching durch externe Fachleute Sinn. Davon profitieren alle Beteiligten, so dass sich derlei Investitionen fast immer rechnen.

ExpertInnen von BIOSECURITY analysieren betriebseigene Umweltschutzprojekte zwecks Optimierung von Projektergebnissen, Firmenimage und Motivation.

Der wachsende Umweltgedanke hat auch einen Boom gemeinnütziger Organisationen ausgelöst und entsprechend viele Projekte hervorgebracht.


Vielerorts ticken Zeitbomben durch Giftmüll <br>© Antonio Oquias / FotoliaTierleid, Artensterben, Giftmüll und die laufende Umweltverschmutzung sowie weitere, emotional ansprechende Umweltprobleme haben zu Schutzprojekten sehr unterschiedlicher Qualität geführt. Die wachsende Zahl und Vielfältigkeit der Schutzprojekte sowie deren weltweite Verteilung haben die Übersicht stark eingeschränkt. Vor allem den Betreibern von mehreren Projekten fehlt oft der nötige Überblick. Auch privaten UnterstützerInnen sowie Sponsorenfirmen von Umweltschutzprojekten mangelt es in der Regel an Einblick. Zudem verunsichern immer wieder Spendenskandale bei „schwarzen Schafen“ im Non-profit-Sektor und auch dort zunehmendes green-washing potentielle GeldgeberInnen. Insgesamt fehlt es BetreiberInnen, SponsorInnen und UnterstützerInnen häufig an Übesicht sowie an Klarheit hinsichtlich der Effizienz und Integrität von Umweltschutzprojekten.

BIOSECURITY bietet gezielte Analysen der Qualität von Umweltprojekten im weitesten Sinne hinsichtlich fachlicher, finanzieller und administrativer Fragestellungen an.

Dies trägt dazu bei, eine positive Selektion unter den, um begrenzte materielle Ressourcen konkurrierenden Schutzprojekten herbeizuführen. Dank interdisziplinärem screening schafft dieses Unternehmen objektive Grundlagen für Adjustierungen und gezielte Finanzierungen von Projekten mit möglichst nachhaltigen Effekten und optimalen Kosten-Nutzen-Relationen.

Fundierte Kenntnisse, viel Erfahrung, kulturelles und soziales Einfühlungsvermögen sowie einschlägige internationale Kontakte garantieren die Qualität der Umweltanalysen von BIOSECURITY selbst in fernen Regionen.